jDPG und juFORUM präsentieren die

Themenwochenenden in Heidelberg und Aachen

Energie für die Zukunft

Die Veranstaltung ist vorerst abgesagt und wird am Ende des Jahres, sobald die Welt wieder auf ihrem alten Orbit angekommen ist und alle Menschen wieder im alten Trott sind, in neuem Gewand als zwei eigene Themenwochenenden wiederbelebt. #flattenthecurve

Gemeinsam wollen wir grundlegende Daten und Zusammenhänge von Energieversorgung und Klimawandel erarbeiten.  An zwei Seminarwochenenden von

Do 16.04. bis So 19.04.2020 in Heidelberg und
Do 23.04. bis So 26.04.2020 in Aachen mit
Vortreffen in beiden Städten im Februar

treffen wir uns dazu mit jeweils 15 Teilnehmenden aus Aachen und Heidelberg. Willkommen sind alle jungen Menschen, die naturwissenschaftlich interessiert sind und sich schon immer mal mehr mit der Thematik befassen wollten, oder das schon tun.

Thematisches Ziel ist es, Grundwissen über Optionen für Energieversorgung aufzubauen, sodass ihr danach besser informierte Meinungen über eine nachhaltige Zukunft bilden könnt. Natürlich ist der Themenbereich riesig, aber wir hoffen mit eurer Hilfe grobe Zusammenhänge und interessante Details zu finden. Abgebildet wird der Rahmen durch folgende Fragen:

  • Wieviele Rohstoff- und Umweltressourcen stehen der Menschheit in Bezug auf Kosten und Zeitskalen zur Verfügung?

  • Wieviel Energie braucht jeder Mensch in welcher Form um menschenwürdig zu leben?

  • Welche Energiequellen haben wir im Moment zu welchen Kosten und Ressourcenaufwand zur Verfügung?

Ihr habt die Möglichkeit selber Vorträge mit einer Länge von 10 bis 30 Minuten zu halten, über ein verwandtes Thema, das euch am meisten interessiert und in dem ihr euch vorher einlesen wollt. Auf den lokalen Vortreffen können die Themen mit anderen Teilnehmenden abgestimmt werden oder ihr schließt euch zusammen.

Organisatorisches

Bei organisatorischen Dingen außerhalb des wissenschaftlichen Programms seid ihr gefragt! Es gibt keine Teilnahmebeiträge, aber dafür versorgt ihr euch selbst (bis auf eine gelegentliche Kaffeepause, die wir übernehmen). Für einen geringen Finanziellen Fußabdruck eurerseits haben wir auch eingeplant, dass die angereisten Teilnehmenden bei den jeweils heimischen Teilnehmenden übernachten. Details dazu werden bei den lokalen Vortreffen erarbeitet, genauso wie die Anreise (wir wollen in Fünferguppen mit dem Quer durch's Land Ticket fahren). Dadurch sollten die Kosten, die ihr tragen müsst, für sechs Tage Seminar bei ungefähr 120€ liegen, mit allem drum und dran.

Es gibt in beiden Städten ein kurzes Vortreffen im Februar, bei dem Reise, Übernachtung und Vorträge besprochen werden. Kommt bitte zu dem Vortreffen, das in eurer Stadt sattfindet:

Heidelberg: Donnerstag 13. Februar um 19:00 im Neuenheimer Feld: INF 227 3.404
Aachen: Dienstag 18. Februar um 19:00 im Carl S02
(genaure Ortsangaben folgen)

Schreibt uns bitte eine Mail, falls ihr nicht zum Vortreffen kommen könnt.

Falls ihr Fragen oder Anmerkungen habt, erreicht ihr uns unter enojuoergutiewe@juforu36pim.dex2gbx .

Anmeldung

Damit Anreise und Übernachtungen aufgehen, solltet ihr möglichst an beiden Teilen des Seminars teilnehmen. Ihr könnt aber auch an nur einem verlängerten Wochenende teilnehmen, vorzugsweise in der Stadt, in der ihr auch wohnt, damit die Übernachtungen symmetrisch bleiben. Falls ihr DPG-Mitglieder seid, gebt bei der Anmeldung bitte eure DPG Mitgliedsnummer bei den Anmerkungen an.

(Die Anmeldungen sind deaktiviert, da die Veranstaltung fest im Tiefschlaf liegt.)

Programmplan

Programm in Heidelberg:

Donnerstag
16. April

Gemeinsame Anreise der Teilnehmenden aus Aachen

Besuch des InnovationLab

Vortrag: Physikalische Klimaprojektionen in Abhängigkeit von sozioökonomischen Energieszenarien
von Prof. Aeschbach

Freitag
17. April

Vortrag: Nachteile und Probleme mit Kernfusion
von Prof. Matthias Bartelmann

Teilnehmendenvorträge

Samstag
18. April

Vortrag über Atomkraft

Vortrag: Energie - Wohlstand: Auch in Zukunft?
von Prof. Dietrich Pelte

Vortrag aus der Umweltphysik zum Klimawandel

Vortrag: Klimapolitik in Zeiten öffentlicher Nachfrage: Gestaltung und Umsetzung
von Prof. Jale Tosun

Sonntag
19. April

Gemeinsame Abreise der Teilnehmenden aus Aachen


Programm in Aachen:

Donnerstag
23. April

Anreise der Teilnehmenden aus Heidelberg

Vortrag: E-Mobilität
von Prof. Sauer

Vortrag: Graphen
von Prof. Stampfer

Freitag
24. April

Institutsbesichtigung zweier Gruppen des Forschungszentrums Jülich

Vortrag über Kohleenergie

Besuch eines Windparks

Samstag
25. April

Abschlussworkshop: Erarbeitung eines Infoberichtes zu den Kernfragen des Seminars in Kleingruppen.

Zusammenführung des Infoberichts und Plenumsdiskussion

Sonntag
26. April

Gemeinsame Abreise der Teilnehmenden aus Heidelberg

Das Programm ist nur vorläufig und wird noch verändert und ergänzt.

Leckerer Wacggldfk4hor11rni0qcbugoquoa (honmihqig@/hwtwjuforum.qbb68deihx)!