Premium-Partner von

juFORUM goes Bio

Vom 19.04. bis 22.04.2012 fand in Göttingen das "juFORUM goes Bio" Workshop-Wochenende statt. Die Teilnehmer, die zum überwiegenden Teil Physik oder Ingenieurwissenschaften studieren, konnten an den vier Tagen sowohl einige theoretische und praktische Grundlagen der Molekularbiologie erlernen, sondern auch die Wissenschaftsstadt Göttingen erleben.

Das Programm sah Donnerstag zunächst einen Kennenlernabend vor, da es Freitag morgen früh mit einer einführenden Präsentation von Prof. Dobbelstein losging. Er legte besonderen Wert darauf, den Studenten bereits vor dem Praxisteil im Labor einige grundlegende Methoden der Molekularbiologie zu erklären sowie die dafür benötigten Maschinen im Labor vorzuführen. Danach ging es im XLAB mit dem eigentlichen Kurs weiter, der neben einigen Theorieblöcken hauptsächlich praktische Arbeiten im Labor vorsah. Nach einem abendlichen gemeinsamen Kochen konnten Interessierte noch das Theaterstück "Doig!" ansehen.

Der Samstag sah wieder ein straffes Programm innerhalb und außerhalb des Labors vor und schloss mit einem Vortrag von Prof. Dobbelstein, der uns bei dieser Gelegenheit seine Forschungsarbeit über molekulare Krebsforschung vorstellte und mit den Teilnehmern Karrieremöglichkeiten in der Forschung diskutierte. Inhaltlich beschäftigte sich der Kurs am XLAB mit der genetischen Modifizierung der E. coli Bakterien mit DNA, die einen Farbstoff produziert, die unter Bestrahlung mit UV-Licht grün leuchtet. Dabei konnten viele wichtige Methoden der Molekularbiologie praktisch gelernt und einige Grundprinzipien der Funktionsweise einer Zelle erarbeitet werden.

Der Sonntag schloss mit einer Stadtführung im Zeichen der großen Göttinger Wissenschaftler und der Abreise der Teilnehmer in die Weiten der Bundesrepublik.

 

Wir bedanken wir uns für die finanzielle Unterstützung durch die Sparkasse Göttingen aus einem Reinertrag der Lotterie "Sparen und Gewinnen".

 

Alle Workshops

Neben dem jährlich stattfindenden JungforscherCongress gibt es weitere deutschlandweite Veranstaltungen, darunter in der Regel mindestens eine große im Herbst - unsere Workshop-Reihe. Hier treffen sich Jungforscher und erfahren mehr über spannende wissenschaftliche Fragestellungen.

Im Herbst 2011 fand das erste Workshop-Wochenende in Tübingen statt. Während der dreitägigen Veranstaltung wurden Vorträge, Besichtigungen und Workshops zum Thema "Mensch, Natur, Technik - interdisziplinär in die Zukunft" angeboten.

Im Jahr 2012 wurde in Zusammenarbeit mit der Vereinigung für Jugendarbeit in der Astronomie e.V. (VEGA) und dem Haus der Astronomie ein Workshop-Wochenende zur Astronomie in Heidelberg veranstaltet. Bereits im April waren wir unter dem Motto "juFORUM goes Bio" am XLAB in Göttingen zu Gast.

2013 wurde die Perspektivtagung "Neue Energie" von der Gude Stiftung zusammen mit uns ausgerichtet. Außerdem bot der Workshop "juFORUM goes Neuro" einen einmaligen Einblick in die Neurowissenschaften.

Im Jahr 2014 fanden drei Workshops statt. Im Frühjahr ging es mit dem Workshop "juforum goes Umwelt und Technik" nach Osnabrück, im Sommer wurde die einzigartige Flora und Fauna im Naturschutzgebiet "Heiliges Meer" unter die Lupe genommen und im Herbst wurde über Verantwortung und Ethik in der Wissenschaft diskutiert.

2015 waren es sogar vier Workshops: Los ging es im Frühjahr mit dem Teilchenphysikworkshop in Kooperation mit dem Netzwerk Teilchenwelt in Dresden. Im Herbst folgte die Perspektivtagung zum Thema "Bildung-Innovation-Verantwortung" in Kooperation mit der Gude Stiftung und das Informatik-Workshopwochenende in Aachen. Den Abschluss bildete der Workshop zur Geschlechtergerechtigkeit mit Fokus MINT im Dezember in Münster.

Die Planungen für 2016 laufen bereits.