Programm

  • Donnerstag 27.09
    • Anreise der Teilnehmer (JH Heidelberg)
    • Kennlernabend in der Heidelberger Altstadt
  • Freitag 28.09
    • gemeinsames Frühstück in der Jugendherberge
    • Transfer zur MLP Corporate University in Wiesloch
    • Begrüßung durch MLP
    • Mittagessen
    • Weiterführung Modul 2
    • Abendveranstaltung
  • Sonntag 30.09.
    • gemeinsames Frühstück in der Jugendherberge
    • 2. Vortragssession (3-4 Vorträge)
    • Mittagessen
    • Abreise der Teilnehmer

 

Förderprogramm von MLP

Das 3-Module-Förderprogramm für High Potential

Kenntnisse über eigene Begabungen, Präferenzen und Verhaltensweisen sind für den Berufseinstieg entscheidend. Wer sich über sein Skill Set im Klaren ist, kann sich mit ihnen konstruktiv auseinandersetzen und sie weiterentwickeln. Das 3-Module Förderprogramm ist eine nachhaltige Orientierungshilfe für eine qualifizierte Standortbestimmung.

 
Modul I:   Selbsteinschätzung (Selfassessment)
Als Instrument der Selbsteinschätzung wird im 3-Module Förderprogramm die Persönlichkeitsanalyse G.P.O.P., Golden Profiler of Personality, benannt nach John P. Golden, verwendet. Der G.P.O.P. ist eine Weiterentwicklung der bekannten Persönlichkeitsanalyse M.B.T.I. . Die Teilnehmer befassen sich durch den G.P.O.P. bewusst mit den eigenen Präferenzen, Verhaltensweisen und Neigungen.

Modul II:  Fremdbild (Assessment)
Der Karrieretag, eine ganztägige Präsenzveranstaltung, ist das zweite Modul. Während des Karrieretages entsteht das Fremdbild des Teilnehmers. Dazu werden beispielsweise gruppendynamische Fallstudien, Selbstpräsentationen, etc. durchgeführt.

Modul III: Analyse (Feedback- und Perspektivengespräch)
Die Selbsteinschätzung über den G.P.O.P. und das während des Karrieretages entstandene Fremdbild werden im Vorfeld des dritten Moduls, dem Feedback- und Perspektivengespräch, abgeglichen und ausgewertet. Im Gespräch erfährt der Teilnehmer daraufhin, wie sein Verhalten während der Präsenzveranstaltung von den Trainern wahrge-nommen, verstanden und erlebt wurde und welche Präferenzen  und Neigungen sich im Gesamtbild herauskristallisieren. Mit diesen gewonnenen Impulsen ist es dem Teilnehmer möglich, sich gezielter weiterzuqualifizieren.

 

Leckerer Waldp1khonigro (hormnig@tqc9jugrforum8ygi.de)!