Premium-Partner von

Chronik

Wie ist das Mentorenprogramm entstanden?

Das Mentorenprogramm entstand aus einem unserer Satzungsziele, in dem wir uns für die Etablierung und Förderung wissenschaftlicher Ideen junger Menschen ausgesprochen haben. Die Mentoren sind juFORUM-Mitglieder, die Jugendliche für MINT Fächer begeistern wollen und sie bei der Teilnahme an unterschiedlichen Wettbewerben unterstützen wollen. Viele von ihnen haben eigene Erfahrungen bei der Teilnahme an Wettbewerben gesammelt und können so hilfreiche Informationen und Tipps  zur Teilnahme weitergeben.

Wie alles anfing...

Am 1. April 2004 fand mit Unterstützung von Jugend forscht Hessen das Seminar "Jungforschung in Rhein-Main" mit 30 Seminarteilnehmern auf dem Campus Riedberg der Goethe-Universität Frankfurt statt. Am 16. September 2004 folgte ein Seminar in der Uni Kassel. Inhalt war jeweils Begeisterung für Wissenschaft zu Schaffen und vor allem das Näherbringen von Chancen und Möglichkeiten durch Teilnahme an Jugend forscht, sowohl aus Sicht von Veranstaltern und Pädagogen, als auch aus der Sicht aktiver und ehemaliger Jugend forscht-Teilnehmer, Schüler und Studenten.
Zu diesem Zweck besuchten unsere Mentoren in den folgenden Jahren in regelmäßigen Abständen Schulen in Hessen und Niedersachsen.
In Kooperation mit Jugend forscht fand in Marburg am 9. September 2009 ein Mentorenseminar mit ca. 20 Lehrern und Schülern statt. Unter anderem informierten dort einige Landes- und Regionalwettbewerbsleiter über Jugend forscht und Teilnehmer stellten ihre Projekte vor.
2010 ging das Mentorenprogramm zunächst in Baden-Württemberg und Berlin an den Start und dann sukzessive auch in allen übrigen Bundesländern. Auch die Kooperationen mit anderen regionalen wissenschaftlichen Organisationen, die im Bereich MINT-Förderung für Jugendliche tätig sind, wurde ausgebaut bzw. intensiviert.

Neuere Entwicklungen

2013 fand ein Mentorenwochenende statt, indem sich die Mentoren untereinander sowohl vernetzen und austauschen konnten als auch didaktisch geschult wurden. Zusätzlich wurden Materialien wie ein Leitfaden für Neu-Mentoren erarbeitet.

2014 ergab sich durch die Kooperation mit erlebe it die Möglichkeit für das Mentorenprogramm zukünftig Workshops zur App-Programmierung zu gestalten und mit Schulklassen durchzuführen.